Dorothea von Montau

    Aus WISSEN-digital.de

    Mystikerin; * 6. Februar 1347 in Groß-Montau in Polen, † 25. Juni 1394 in Marienwerder (heute: Kwidzyn) in Polen

    Selige; Dorothea stammte aus einer Bauernfamilie. Schon mit sechzehn Jahren heiratete sie und wurde Mutter von insgesamt neun Kindern. Nach dem Tod ihres Manns zog sie sich als Reklusin in eine Zelle beim Dom von Marienwerder zurück. Sie erlebte zahlreiche Visionen, die von ihrem Beichtvater aufgezeichnet wurden, und durchlitt viele Schmerzen. Schließlich zeigten sich an ihrem Körper die Wundmale Christi. Schon zu Lebzeiten wurde sie als Beraterin aufgesucht und nach ihrem Tod um Hilfe angerufen.

    Sie ist Patronin Preußens. 1976 wurde sie von Papst Paul VI. selig gesprochen.

    Fest: 25. Juni.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Februar

    1500 In der Schlacht von Hemmingstedt besiegt die Bauernrepublik Dithmarschen das Ritterheer des Dänenkönigs Johann I.
    1885 Das Deutsche Reich übernimmt die Schirmherrschaft über Deutsch-Ostafrika.
    1904 Uraufführung der Oper "Madame Butterfly" von Giacomo Puccini.