Donald Judd

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Bildhauer; * 3. Juni 1928 in Excelsior Springs, Missouri, † 12. Februar 1994 in New York

    Ab 1947 studierte Judd Malerei in New York; ab den 1950er Jahren arbeitete er als Kunstkritiker und malte seine ersten Bilder. 1960 ging er zu plastischen Werken über.

    Er nahm an der ersten Biennale in Venedig 1980 sowie an der Documenta in Kassel 1982 teil. 1984 begann er mit Entwürfen für Einrichtungsgegenstände. 1992 wurde er zum Mitglied der Royal Academy of Fine Arts in Stockholm ernannt.

    Judd ist einer der Hauptvertreter der Minimal Art; er schuf Plastiken, die in der Regel aus mehreren identischen Körpern aus Metall oder Plexiglas in einfachen stereometrischen Formen bestehen; viele davon bemalte er in leuchtenden Farben. Als Theoretiker der Minimal Art schrieb Judd 1965 "Specific Objects"; es folgte eine Reihe theoretischer Abhandlungen über die Minimal Art.

    Kalenderblatt - 25. Juli

    1909 Zum ersten Mal überquert ein Flugzeug den Ärmelkanal. Pilot ist der Franzose Louis Blériot.
    1934 In Wien schlägt ein Putschversuch der österreichischen Nationalsozialisten fehl, dabei kommt es zur Ermordung des Bundeskanzlers Dollfuß.
    1963 Die USA, die UdSSR und Großbritannien einigen sich auf den Atomwaffensperrvertrag, in dem ein Verbot von Kernwaffenversuchen in der Atmosphäre, im Weltraum und unter Wasser verankert ist.