Donald Judd

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Bildhauer; * 3. Juni 1928 in Excelsior Springs, Missouri, † 12. Februar 1994 in New York

    Ab 1947 studierte Judd Malerei in New York; ab den 1950er Jahren arbeitete er als Kunstkritiker und malte seine ersten Bilder. 1960 ging er zu plastischen Werken über.

    Er nahm an der ersten Biennale in Venedig 1980 sowie an der Documenta in Kassel 1982 teil. 1984 begann er mit Entwürfen für Einrichtungsgegenstände. 1992 wurde er zum Mitglied der Royal Academy of Fine Arts in Stockholm ernannt.

    Judd ist einer der Hauptvertreter der Minimal Art; er schuf Plastiken, die in der Regel aus mehreren identischen Körpern aus Metall oder Plexiglas in einfachen stereometrischen Formen bestehen; viele davon bemalte er in leuchtenden Farben. Als Theoretiker der Minimal Art schrieb Judd 1965 "Specific Objects"; es folgte eine Reihe theoretischer Abhandlungen über die Minimal Art.

    KALENDERBLATT - 5. Oktober

    1582 Einführung des Gregorianischen Kalenders.
    1762 Uraufführung der deutschen Oper "Orpheus und Euridice" von Christoph Willibald Gluck in Wien.
    1789 Der Zug der Marktfrauen nach Versailles zwingt den französischen König zum Umzug in die Hauptstadt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!