Donald Budge

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Tennisspieler; * 13. Juni 1915 in Oakland, Kalifornien, † 27. Januar 2000

    zählt zu den herausragenden Tennisspielern der dreißiger Jahre.

    Donald Budge war der erste, der den Grandslam gewinnen konnte: 1938 gelang ihm der Sieg bei allen vier Grandslam-Turnieren (Melbourne, Paris, Wimbledon und Flushing Meadow). Bereits 1937 hatte er sich in der Turnierserie sowohl in Wimbledon (hier im Einzel, im Doppel und im Mixed) und bei den US Open durchsetzen können, bevor ihm ein Jahr später der ganz große Erfolg gelang. Diesen konnte im Herrentennis bisher nur der Australier Rod Laver (1962 und 1969) wiederholen. Auch als Davis-Cup-Spieler feierte Donald Budge große Erfolge, seinen ersten Einsatz erhielt er 1935, bis 1938 spielte er insgesamt 29-mal für das amerikanische Team. Seine sportliche Karriere beendete Budge als Profi, bevor er sich 1942 für die Armee verpflichtete.

    KALENDERBLATT - 29. September

    1227 Papst Gregor IX. erlässt den Kirchenbann gegen den deutsch-römischen Kaiser Friedrich II.
    1918 Der deutsche Reichskanzler Hertling tritt zurück.
    1945 Der erste bayerische Ministerpräsident der Nachkriegszeit, Fritz Schäffer, wird von der amerikanischen Militärregierung seines Postens enthoben. Er hat frühere Mitglieder der NSDAP als Beamte eingestellt.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!