Dohle

    Aus WISSEN-digital.de

    (Corvus monedula)

    Die Dohle ist über weite Gebiete Europas, Asiens und Nordafrikas verbreitet, wo sie von Großstädten bis hin zu Meeresküsten alle Lebensräume besiedelt.

    Die Dohle erreicht eine Körperlänge von bis zu 35 Zentimeter; ihr Gefieder ist von glänzend schwarzer Grundfarbe, nur der Nacken ist grau gefärbt. Ein Erkennungsmerkmal der Dohle ist die hellblaue Iris. Ihr Schnabel ist schwarz.

    Dohlen nehmen je nach Lebensraum sehr unterschiedliche Nahrung zu sich. Wenn sie in Städten leben, nehmen sie hauptsächlich Abfälle zu sich, in Wäldern und an Küsten gelten sie aber auch als gute Jäger.

    Im Frühjahr legt das Weibchen bis zu fünf Eier in ein Nest, das häufig mit Schafwolle gepolstert ist. Die Wolle für das Nest zupfen die intelligenten Vögel den Schafen direkt aus dem Fell. An der Brutpflege beteiligen sich Männchen und Weibchen in gleicher Weise. Die Bindung an den Partner dauert häufig ein Leben lang.

    Systematik

    Art aus der Familie der Rabenvögel (Corvidae).

    KALENDERBLATT - 17. Juni

    1789 In Frankreich wird die Nationalversammlung konstituiert.
    1950 Fünf der sieben Mitglieder der Arabischen Liga unterzeichnen einen kollektiven Sicherheitsvertrag.
    1953 In der DDR kommt es zum Volksaufstand, der niedergeschlagen wird.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!