Distelfink

    Aus WISSEN-digital.de

    (Carduelis carduelis)

    auch: Stieglitz;

    das Brutgebiet des Distelfinks umfasst ganz Europa mit Ausnahme des Hohen Nordens; er ist aber auch in Nordafrika und bis nach Mittelasien anzutreffen. Als Lebensraum bevorzugt er offenes Gelände mit Baumgruppen, Wiesen, Gärten etc.

    Er wird bis zu zwölf Zentimeter groß. Erwachsene Distelfinken besitzen ein rötliches Gesicht und einen hellbraun gefärbten Rücken. Besonders auffällig sind die gelben Flügelbinden auf schwarzem Grund. Mit diesem bunten Federkleid gehört der Distelfink zu den schönsten heimischen Vertretern seiner Familie. Sein zwitschernder Gesang ist sehr melodisch.

    Er ernährt sich von Unkrautsamen wie z.B. denen der Disteln, daher leitet sich sein Name ab. Dabei kommt ihm die spitze, lange Form seines Schnabels zugute, mit dem er die Samen aus den Pflanzenköpfen pickt.

    Sein Nest baut er in Bäumen, meist am Ende eines Astes; es ist aus Gras und Wolle gefertigt. Das Weibchen legt etwa zweimal pro Jahr vier bis fünf Eier.

    Systematik

    Singvogel-Art aus der Unterfamilie der Stieglitzverwandten (Carduelinae) in der Familie der Finken (Fringillidae).


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. März

    1890 Der deutsche Reichskanzler Bismarck wird von Kaiser Wilhelm II. entlassen.
    1948 Die Alliierten beenden ihre Zusammenarbeit.
    1956 Tunesien erlangt seine Unabhängigkeit von Frankreich.