Distelfink

    Aus WISSEN-digital.de

    (Carduelis carduelis)

    auch: Stieglitz;

    das Brutgebiet des Distelfinks umfasst ganz Europa mit Ausnahme des Hohen Nordens; er ist aber auch in Nordafrika und bis nach Mittelasien anzutreffen. Als Lebensraum bevorzugt er offenes Gelände mit Baumgruppen, Wiesen, Gärten etc.

    Er wird bis zu zwölf Zentimeter groß. Erwachsene Distelfinken besitzen ein rötliches Gesicht und einen hellbraun gefärbten Rücken. Besonders auffällig sind die gelben Flügelbinden auf schwarzem Grund. Mit diesem bunten Federkleid gehört der Distelfink zu den schönsten heimischen Vertretern seiner Familie. Sein zwitschernder Gesang ist sehr melodisch.

    Er ernährt sich von Unkrautsamen wie z.B. denen der Disteln, daher leitet sich sein Name ab. Dabei kommt ihm die spitze, lange Form seines Schnabels zugute, mit dem er die Samen aus den Pflanzenköpfen pickt.

    Sein Nest baut er in Bäumen, meist am Ende eines Astes; es ist aus Gras und Wolle gefertigt. Das Weibchen legt etwa zweimal pro Jahr vier bis fünf Eier.

    Systematik

    Singvogel-Art aus der Unterfamilie der Stieglitzverwandten (Carduelinae) in der Familie der Finken (Fringillidae).

    KALENDERBLATT - 19. Juni

    1867 Der von dem französischen Kaiser Napoleon III. inthronisierte habsburgerische Kaiser Maximilian von Mexiko wird nach dem Abzug der französischen Truppen zum Tode verurteilt und hingerichtet.
    1965 Der algerische Staatspräsident Ahmed Ben Bella wird vom Revolutionsrat gestürzt und bis zum Jahr 1979 unter Hausarrest gestellt.
    1979 Am Rhein spielt sich eine der größten Umweltkatastrophen ab: Durch Vergiftung des Wassers stirbt praktisch der ganze Fischbestand. Als Ursache wird vermutet, dass ein Schiff tödliches Insektenvernichtungsmittel verloren hat.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!