Dilettant

    Aus WISSEN-digital.de

    heute meist abwertend gebraucht: jemand, dessen Ausdruckswillen das entsprechend technische und formale Können fehlt.

    Begriffsprägung etwa seit Ende des 18. Jh.s, um Künstler und Nicht-Künstler unterscheiden zu können. Nach Friedrich Schiller ("Über den Dilettantismus", 1799) ist die Tätigkeit des Dilettanten auf ihn beeindruckende Wirkungen von Kunstwerken und die dadurch ausgelösten Empfindungen zurückzuführen, während der Künstler aus sich heraus und aus innerer Notwendigkeit tätig ist.

    Später verstand man unter einem Dilettanten einen Künstler, der nicht durch Akademien ausgebildet wurde (z.B. Vincent van Gogh).

    KALENDERBLATT - 3. Dezember

    1800 In der Schlacht bei Hohenlinden wird die österreichisch-bayerische Armee von den Truppen Napoleons schwer geschlagen.
    1936 39 deutsche Emigranten werden von der nationalsozialistischen Regierung ausgebürgert.
    1959 350 Menschen ertrinken beim Bruch des Staudamms von Malpasset in Südfrankreich.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!