Die Zauberflöte

    Aus WISSEN-digital.de

    Datei:Zauberfloete.jpg
    Zauberflöte - Salzburger Festspiele 2005

    Oper in zwei Aufzügen von W.A. Mozart. Das Libretto in deutscher Sprache stammt von E. Schikaneder.

    Die Uraufführung der Oper fand am 30. September 1791 im Theater auf der Wieden in Wien statt. Schikaneder verkörperte bei dieser Premiere den Papageno.

    Die wichtigsten Personen

    Pamina, Tochter der Königin der Nacht (lyrischer Sopran)

    Tamino, ein ägyptischer Prinz(Tenor)

    Sarastro, Hohepriester der Isis und Osiris (Bass)

    Königin der Nacht, Gegenspielerin von Sarastro (Sopran)

    Papageno, Vogelfänger (Bariton)

    Papagena, für Papageno bestimmte Frau (Sopran)

    Handlung

    Die Handlung spielt in einem imaginären Ägypten vor unserer Zeit.

    Als Prinz Tamino von einer Schlange bedroht wird, retten ihn die drei Dienerinnen der Königin der Nacht. Tamino soll als Dank Pamina, die Tochter der Königin der Nacht, befreien, die vom Hohepriester Sarastro gefangen gehalten wird. Tamino erhält als Hilfe eine Zauberflöte; Papageno, der ihn begleitet, ein verzaubertes Glockenspiel. Tamino wird jedoch beim Versuch, Pamina zu befreien, von Sarastro darüber aufgeklärt, dass dieser Pamina dem bösen Einfluss der Königin der Nacht entziehen will. Tamino und Pamina könnten nun ein Paar werden; vorher müssen sie sich jedoch einiger Prüfungen ihrer Liebe und Tugend unterziehen. Nachdem sie diese schließlich bestanden haben, werden sie von Sarastro zusammen gegeben. Papageno erhält Papagena zur Gefährtin.

    Zum Werk

    Das letzte Bühnenwerk Mozarts erreichte einen ungeheuer großen Bekanntheitsgrad. Dafür verantwortlich sind wohl auch die eingängigen Melodien, die virtuosen Koloraturen der Königin der Nacht sowie die turbulente Handlung. "Die Zauberflöte" wurde von Mozart selbst als "Teutsche Oper" bezeichnet; sie vereint Merkmale von Opera seria, Opera buffa und Singspiel. Darüber hinaus kann sie auch als Märchenoper bezeichnet werden. Diese Vielgestaltigkeit sichert der "Zauberflöte" einen einzigartigen Platz unter Mozarts Opern. Obwohl die Musik der Oper so abwechslungsreich ist wie die Handlung, gelingt es Mozart, eine große Einheit zu schaffen. "Die Zauberflöte" ist die erste große deutsche Oper.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. April

    1884 Die Regierung des Deutschen Reichs erklärt Damara- und Namakwaland, die spätere Kolonie Deutsch-Südwestafrika, zum deutschen Protektorat .
    1926 Deutschland und die UdSSR schließen einen Neutralitätspakt.
    1947 Die Moskauer Konferenz geht nach fast sieben Wochen zu Ende, ohne dass sich zwischen den Alliierten eine Einigung über den Friedensvertrag mit Deutschland und Österreich ergeben hätte.