Dicraeosaurus

    Aus WISSEN-digital.de

    Datei:644024.jpg
    Dicraeosaurus

    auf vier Beinen laufender Riesensaurier, der gegabelte Stacheln auf seiner Wirbelsäule trug. Das 20 Meter lange Tier kämmte mit seinen stiftartigen Schneidezähnen Blätter und Farnwedel von den Pflanzen ab. Weil Dicraeosaurus wie viele andere Sauropoden keine Backenzähne besaß, funktionierte die Verwertung seiner Nahrung folgendermaßen: im Magen des Sauriers zerkleinerten so genannte Gastrolithen ("Magensteine") die hinuntergeschlungenen Pflanzen. Die weitere Verdauung besorgten Darmbakterien ähnlich denen, die man auch bei den heutigen Wiederkäuern findet.

    KALENDERBLATT - 16. Juni

    1815 Napoleon besiegt nach seiner Flucht von der Insel Elba in der Schlacht von Ligny Preußen.
    1898 Die Amerikaner besetzen im amerikanisch-spanischen Krieg die Insel Kuba.
    1932 Ende der deutschen Reparationszahlungen.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!