Dezimalklassifikation

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk: DK;

    internationales Ordnungssystem zur Klassifizierung von Begriffen, die nach sachlichen Gesichtspunkten geordnet und nach dem Dezimalsystem durch Zahlen (DK-Zahlen) verschlüsselt sind, so dass jeder Begriff seinen feststehenden Platz hat. Es erfasst sämtliche Wissensgebiete in zehn Hauptabteilungen (null bis neun), die durch Hinzufügen weiterer Ziffern begrifflich immer tiefer unterteilt sind. Dadurch kann es beliebig erweitert werden. Zusammenhängende Begriffe werden durch Zahlenverbindungen, allgemeine wiederkehrende Merkmale von Begriffen (z.B. örtliche und zeitliche Beziehungen) durch Anhängezahlen ausgedrückt. Die DK wird zum Ordnen und Kennzeichnen von Schrifttum aller Art (z.B. Bücher, Aufsätze, Standards) und von Karteien benutzt.

    Das Ordnungssystem wurde vom US-amerikanischen Bibliothekar Melvil Dewey entwickelt. Die ständige Vervollständigung und Verbesserung der DK obliegt der Fédération Internationale de Documentation (FID), Sitz in Den Haag.

    KALENDERBLATT - 22. Juli

    1831 Johann Wolfgang von Goethe beendet sein Lebenswerk "Faust II", ein dreiviertel Jahr vor seinem Tod.
    1894 Von Paris nach Rouen startet das erste Autorennen der Welt.
    1944 Als Ergebnis der Konferenz von Bretton Woods werden der Internationale Währungsfonds und die Internationale Bank für Wiederaufbau und Entwicklung gegründet.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!