Dezimalklassifikation

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk: DK;

    internationales Ordnungssystem zur Klassifizierung von Begriffen, die nach sachlichen Gesichtspunkten geordnet und nach dem Dezimalsystem durch Zahlen (DK-Zahlen) verschlüsselt sind, so dass jeder Begriff seinen feststehenden Platz hat. Es erfasst sämtliche Wissensgebiete in zehn Hauptabteilungen (null bis neun), die durch Hinzufügen weiterer Ziffern begrifflich immer tiefer unterteilt sind. Dadurch kann es beliebig erweitert werden. Zusammenhängende Begriffe werden durch Zahlenverbindungen, allgemeine wiederkehrende Merkmale von Begriffen (z.B. örtliche und zeitliche Beziehungen) durch Anhängezahlen ausgedrückt. Die DK wird zum Ordnen und Kennzeichnen von Schrifttum aller Art (z.B. Bücher, Aufsätze, Standards) und von Karteien benutzt.

    Das Ordnungssystem wurde vom US-amerikanischen Bibliothekar Melvil Dewey entwickelt. Die ständige Vervollständigung und Verbesserung der DK obliegt der Fédération Internationale de Documentation (FID), Sitz in Den Haag.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. März

    1921 Russland und Polen unterzeichnen einen Friedensvertrag.
    1953 Der Bundestag billigt die deutsch-alliierten Verträge, die später Deutschlandvertrag genannt werden. In ihnen wird das Ende des Besatzungsstatus und die Wiedererlangung der Souveränität geregelt.
    1956 Die Bundesrepublik erlässt das Soldatengesetz, in dem die Forderungen an eine demokratische Armee dargelegt werden.