Deutsches Reich

    Aus WISSEN-digital.de

    Datei:Patr0558.jpg
    Patriotische Selbstdarstellung des Deutschen Reiches

    Durch die Kaiserkrönung Karls des Großen im Jahre 800 wurde die Tradition des römischen Imperiums mit der des christlichen Abendlandes verbunden. Nach der Entstehung eines deutschen Königtums (Anfang 10. Jh.) wurde dieses durch Kaiser Otto I. mit dem Imperium Romanum zum "Imperium Romanorum et Francorum" verbunden. Außer Deutschland bildeten auch Italien und Burgund die Grundlage dieses mittelalterlichen Reiches, das deutsch und universal zugleich war.

    Seit dem 11. Jh. als Römisches Reich, seit dem Spätmittelalter als "Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation" (eingeschränkt auf Deutschland) bezeichnet, bestand es als Erstes Reich bis 1806 unter wechselnden Kaiserhäusern. Die Machtgrundlage des Reiches, die Lehenshoheit, wurde seit dem 16. Jh. durch die Ausbildung der autonomen Territorialstaaten stark gemindert.

    Vom Ersten Reich führte keine direkte Verbindung zu dem 1871 durch die Politik Preußens geschaffenen, nationalen "kleindeutschen" Kaiserreich, dem so genannten Zweiten Reich, das bis 1918 dauerte. Ebenso wenig bestand ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen diesem und dem vom Nationalsozialismus 1933 begründeten "Dritten Reich", das 1945 zusammenbrach.

    Das Deutsche Reich und seine Geschichte deckt sich nicht immer mit Deutschland und der deutschen Geschichte.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Mai

    1618 Der Prager Fenstersturz wird zum Signal für den allgemeinen Aufstand gegen Österreich.
    1915 Italien erklärt Österreich-Ungarn den Krieg und löst gleichzeitig den 1882 zwischen Italien, Deutschland und Österreich geschlossenen Dreibund.
    1948 In London einigen sich die drei Westmächte auf eine gleichzeitige Währungsreform in ihren Besatzungszonen.