Deutscher Wachtelhund

    Aus WISSEN-digital.de

    Ursprungsland: Deutschland.

    Der mittelgroße Wachtelhund erreicht eine Schulterhöhe von 50 Zentimeter und ein Gewicht von 30 Kilogramm. Dieser Stöberhund besitzt dichtes braunes Fell, das am Körper wellig, im Gesicht jedoch glatt ist.


    Im Gegensatz zum Vorstehhund ist es die Aufgabe des Stöberhundes, das Wild aus dem Unterholz zu scheuchen und zu verbellen.

    Der deutsche Wachtelhund zeigt einen besonders stark ausgeprägten Jagdtrieb und leistet seinem Halter gegenüber absoluten Gehorsam. Er sollte immer zur Jagd verwendet werden, da er sich sonst unterfordert fühlen könnte.

    Systematik

    Jagdhunderasse aus der Unterart Haushunde (Canis lupus familiaris).


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. März

    1765 England erlässt ein Stempelgesetz, das die erste direkte Besteuerung der amerikanischen Siedler darstellt und Abgaben für alle Schriftstücke in die Kolonien vorsieht.
    1962 Der sowjetische Ministerpräsident Chruschtschow macht die gemeinsame Erforschung des Weltraums mit den USA von Fortschritten in der Abrüstungsfrage abhängig.
    1974 Der Bundesrat billigt die Herabsetzung des Volljährigkeitsalters auf 18 Jahre.