Deutscher Jagdterrier

    Aus WISSEN-digital.de

    eigentlich: Deutscher Jagdterrier;

    Ursprungsland: Deutschland.

    Der Jagdterrier wurde in Bayern aus Foxterriern und Welsh Terriern gezüchtet. Bei der Zucht achtete man vor allem auf ein ausgeprägtes Jagdverhalten der Hunde.

    Der Jagdterrier erreicht eine Schulterhöhe von bis zu 40 Zentimetern. Sein Fell ist meist von dunkelbrauner bis schwarzer Grundfarbe, häufig mit rötlich braunen Abzeichen am Fang, der Brust und den Läufen. Die Augen des Jagdterriers sind klein und haben einen entschlossenen Ausdruck. Die Ohren sind v-förmig. Die dichte Behaarung liegt glatt am Körper an.

    Der Jagdterrier ist ein ausgesprochener Jagdhund und Fremden gegenüber äußerst misstrauisch. Seinem Herrn erweist er Gehorsam und Aufmerksamkeit.

    Systematik

    Jagdhunderasse aus der Unterart Haushunde (Canis lupus familiaris).

    KALENDERBLATT - 30. Juni

    1899 Spanien verkauft die Karolinen-, Palos- und Marianeninseln für 25 Millionen Pesetas an das Deutsche Reich.
    1934 Adolf Hitler verhindert den angeblichen Röhmputsch, indem er unter anderem den SA-Chef Ernst Röhm verhaften und liquidieren lässt.
    1946 Auf Antrag der Sowjetunion wird die Grenze zwischen der sowjetischen und der britischen sowie amerikanischen Besatzungszone geschlossen, nachdem nach und nach zahlreiche Personen aus der sowjetischen Zone geflüchtet sind.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!