Deutscher Boxer

    Aus WISSEN-digital.de

    Datei:Boxer2.jpg
    Deutscher Boxer

    Das Ursprungsland des deutschen Boxers ist Deutschland. Diese Hunderasse hat ein sehr kurzes Fell, das gelblich oder gestromt, mit oder ohne weiße Abzeichen ist.

    Der Boxer erreicht eine Schulterhöhe von über 60 Zentimeter und wird ungefähr 30 Kilogramm schwer. Durch ihr kurzes Fell sind Boxer sehr hitze- und kälteempfindlich, sie werden hauptsächlich zu Schutzzwecken verwendet.

    Wegen ihrer Gutmütigkeit und Anpassungsfähigkeit sind Boxer ideale Familienhunde.


    Systematik

    Wachhundrasse aus der Unterart Haushunde (Canis lupus familiaris).


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. März

    1765 England erlässt ein Stempelgesetz, das die erste direkte Besteuerung der amerikanischen Siedler darstellt und Abgaben für alle Schriftstücke in die Kolonien vorsieht.
    1962 Der sowjetische Ministerpräsident Chruschtschow macht die gemeinsame Erforschung des Weltraums mit den USA von Fortschritten in der Abrüstungsfrage abhängig.
    1974 Der Bundesrat billigt die Herabsetzung des Volljährigkeitsalters auf 18 Jahre.