Dettmar Cramer

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Fußballtrainer; * 4. April 1925 in Dortmund, † 17. September 2015 in Reit im Winkl

    Cramer, einer der bekanntesten deutschen Fußballtrainer, war aktiver Spieler in Wiesbaden und Dortmund und sehr früh schon Trainer von einigen Amateurklubs. Zwischen 1949 und 1963 arbeitete er als Cheftrainer des Westdeutschen Fußball-Verbandes, war dann drei Monate lang Redakteur beim Zweiten Deutschen Fernsehen, anschließend Trainer in Japan und drei Jahre lang angestellter Trainer beim Deutschen Fußball-Bund. Von 1967 bis 1974 arbeitete er als Trainer für den Welt-Fußballverband (FIFA) und unterrichtete in dessen Auftrag Trainer, Spieler, Teams und Schiedsrichter in 70 Ländern der Erde.

    Am 16. Januar 1975 ging er zum FC Bayern München, mit dem er 1975 und 1976 den Europapokal der Landesmeister gewann und 1976 Weltpokalsieger wurde. 1977/78 wurde er beim FC Bayern vorzeitig entlassen. Cramer ging zur Eintracht Frankfurt, 1978 zum saudiarabischen Club Jeddah und 1982 zu Bayer Leverkusen. Dort blieb er bis 1985, als er seine Trainertätigkeit beendete. Danach bildete er u. a. Trainer in Japan aus.

    Der "Vater des modernen Fußballs" galt als besonders guter Taktiker und Psychologe. Als Anerkennung für sein Engagement im Ausland erhielt Cramer zwei Ehrenprofessuren, außerdem wurde ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen.

    KALENDERBLATT - 28. Juni

    1902 Der so genannte Dreibund, ein Geheimabkommen zwischen dem Deutschen Reich, Österreich-Ungarn und Italien, wird um fünf weitere Jahre verlängert. Das Abkommen hat im Kriegsfall entweder Bündnispflicht oder wohlwollende Neutralität zur Folge.
    1914 Der Erzherzog Franz Ferdinand, der Nachfolger des österreichischen Kaisers Franz Joseph und Oberbefehlshaber der Armee, wird vom serbischen Geheimbund "Die schwarze Hand" getötet. Dieses Ereignis wird zum Auslöser des Ersten Weltkrieges.
    1919 Die deutsche Delegation unterzeichnet den Versailler Vertrag. Da dieser Deutschland zum alleinverantwortlichen Schuldigen des Ersten Weltkrieges macht und Deutschland sehr harte Friedensbedingungen abverlangt, wird der Vertrag zum Bumerang für die Sieger: Der Vertrag ist mitverantwortlich für die Entwicklungen, die zum Zweiten Weltkrieg führen.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!