Detlev Freiherr von Liliencron

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller; * 3. Juni 1844 in Kiel, † 22. Juli 1909 in Rahlstedt bei Hamburg

    Datei:Liliencron d.jpg
    Detlev Freiherr von Liliencron

    eigentlich: Friedrich Adolf Axel Freiherr von Liliencron;

    arbeitete nach seinem Ausscheiden aus dem Militärdienst erfolglos in verschiedenen Berufen in Amerika (z.B. als Pianist und Stallmeister), dann als Landesvogt auf der Insel Pellworm (Nordfriesland). Nach einem Aufenthalt als freier Schriftsteller in München verbrachte er die Jahre zwischen 1889 und 1899 in Ottensen (bei Hamburg). Er hatte z.B. Kontakt mit Bierbaum, Dehmel und Falke.

    Er schrieb Balladen, Dramen, Gedichte und Novellen.

    Hauptwerke: "Eine Sommerschlacht" (1886), "Die Merowinger" (1888), "Bunte Beute" (1903), "Letzte Ernte" (1909).

    KALENDERBLATT - 20. Juni

    1791 Der französische König Ludwig XVI. flieht aus Paris, nachdem alle Pläne, die Initiative wieder in die Hände zu bekommen, gescheitert sind.
    1948 Die alliierten Militärgouverneure verkünden die Währungsumstellung in den Westzonen. Als Startkapital wird 40 DM pro Kopf ausgegeben. Damit nimmt das Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    1951 Iran verstaatlicht entgegen dem bitteren Widerstand Großbritanniens die Anglo-Iranian Oil Company.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!