Despot

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch: despotes, "Hausherr")

    1. bei den Persern "Despot" Beiname von Königen, im Byzantinischen Reich Anrede für Prinzen, Thronfolger, Vasallenfürsten; bei den Türken im 16./17. Jh. für Gouverneure auf dem Balkan.
    2. Herrscher, der seine Untertanen willkürlich, ohne Gesetzesbindung und Kontrolle beherrscht. Machtmittel dieser unumschränkten Herrschaft (Despotie) sind Kollaboration, starke Polizei und Spitzel. Die Despotie ist an keine traditionellen oder ethischen Schranken gebunden (im Gegensatz zur Monarchie). Die Menschenwürde wird von einem Despoten missachtet.
    3. übertragen: herrischer Mensch.

    KALENDERBLATT - 29. Juni

    1900 Die Statuten der Nobelpreisstiftung werden durch den schwedischen König und die schwedische Regierung bestätigt. Die Stiftung nimmt damit ihre Arbeit auf.
    1927 Mit dem Start des amerikanischen Fliegers "Bird" nach Europa beginnt die Ära der Luftpost.
    1982 In Genf beginnen die START-Verhandlungen ("Strategic Arms Reduction Talks"), die zum russischen Verzicht auf schon aufgestellte Raketen führen und damit eine "Nachrüstung" des Westens unnötig machen sollen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!