Der Ring des Nibelungen

    Aus WISSEN-digital.de

    Bühnenfestspiel für drei Tage und einen Vorabend von R. Wagner.

    Vorabend: Das Rheingold

    Erster Tag: Die Walküre

    Zweiter Tag: Siegfried

    Dritter Tag: Götterdämmerung

    Zum Werk

    Die Entstehung des Bühnenfestspiels dauerte von den ersten Skizzen bis zur Uraufführung im dafür erbauten Festspielhaus 28 Jahre. Die erste Gesamtaufführung erfolgte vom 13. bis 17. August 1877 im Bayreuther Festspielhaus unter Leitung von Hans Richter.

    Im "Rheingold" wendet Richard Wagner erstmals die von ihm entwickelte Kompositionstechnik an, die so genannte Leitmotivtechnik, die den gesamten "Ring" beherrscht. Ein Leitmotiv ist ein musikalisches Thema, das mit einer Person, einem Gefühl o.Ä. verknüpft ist. Es beschränkt sich jedoch bei Wagner nicht auf eine festgelegte Melodiegestalt, sondern entwickelt sich fortschreitend, entsprechend der Veränderung im Bühnengeschehen. Es kann sich mit anderen Motiven verbinden oder sich aufspalten. Im Vorabend "Rheingold" werden bereits viele Leitmotive des "Rings" eingeführt, durch die (wie es vor allem in den folgenden drei Werken der Fall ist) das Orchester in die Lage versetzt wird, das Bühnengeschehen zu kommentieren, entsprechend einem allwissenden Erzähler.

    KALENDERBLATT - 18. Mai

    1804 Napoleon I. Bonaparte macht Frankreich zum Kaisertum und wird zum "Kaiser der Franzosen" gekrönt.
    1848 Die Deutsche Nationalversammlung tritt in der Frankfurter Paulskirche zusammen.
    1959 Der Regisseur François Truffaut begründet mit seinem Film "Sie küssten und sie schlugen ihn" eine neue Stilrichtung des Französischen Films mit. Die Filme der Nouvelle Vague zeichnen sich durch ihren existenzialistischen Charakter und die Betonung von Augenblickserlebnissen aus.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!