Deocarus

    Aus WISSEN-digital.de

    Einsiedler und Benediktinerabt; * im 8. Jahrhundert , † um 829 in Herrieden, Mittelfranken

    Heiliger; auch: Deochar, Deotker, Dietger, Theotgar;

    war Einsiedler in der Nähe von Herrieden und wurde dort 795 Abt des vielleicht sogar von ihm gegründeten Benediktinerklosters. 819 war er maßgeblich an der Übertragung der Gebeine Bonifatius' nach Fulda beteiligt.

    Seine eigenen Reliquien gelangten 1316 nach Nürnberg in die St. Lorenz-Kirche, wo eine Kapelle nach ihm benannt ist, sowie Mitte des 19. Jahrhunderts nach Eichstätt.

    Deocarus ist der Patron der Augenleidenden.

    Fest: 7. Juni.

    KALENDERBLATT - 24. Mai

    1370 Mit dem "Frieden von Stralsund" erreicht die Hanse den Höhepunkt ihrer Macht.
    1819 Der atlantische Ozean wird erstmalig von einem dampfangetriebenen Schiff überquert. Die "Savannah" benötigt für die Überfahrt von Savannah im US-amerikanischen Georgia nach Liverpool in England vier Wochen.
    1976 Die Sowjetunion verstößt gegen Bestimmungen des SALT-Abkommens und gibt als Ursache dafür "technische Schwierigkeiten" an.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!