Delaware (Volk)

    Aus WISSEN-digital.de

    einst an der Ostküste Nordamerikas sesshafter, Ackerbau betreibender Indianerstamm; umfasst heute ca. 8 000 Menschen in Oklahoma, Wisconsin, New York sowie Ontario (Kanada). Neben der Landwirtschaft wurden aber auch Jagd und Fischfang betrieben. Die Delaware sprechen eine Algonkinsprache.

    Sie verkauften die Insel Manhatten an die Holländer und ermöglichten damit die Anlage einer Siedlung, aus der später die Millionenstadt New York entstehen sollte. Durch Verkauf und Verträge gaben die Indianer weiteres Land an die europäischen Siedler. In der ersten Hälfte des 18. Jh.s wurden die Delaware von den Irokesen tributpflichtig gemacht. Die europäischen Siedler drängten die Delaware immer weiter nach Westen zurück, bis die letzten Überreste des Stammes schließlich von Kansas nach Oklahoma in das Indianerreservat umgesiedelt wurden (1867).

    KALENDERBLATT - 25. Mai

    1895 Der Ästhet und Dandy Oscar Wilde wird wegen homosexueller Beziehungen zu zwei Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Wilde, zuvor der literarische Abgott der englischen Gesellschaft, wird fortan totgeschwiegen. Er zerbricht an der viktorianischen Moral, die er einst in seinen Werken kritisierte.
    1944 Island wird durch Volksabstimmung unabhängig von Dänemark.
    1963 30 afrikanische Staaten schließen sich zur Organisation für die Afrikanische Einheit ("Organization of African Unity", OAU) zusammen und unterzeichnen eine Afrika-Charta.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!