Deckfarben

    Aus WISSEN-digital.de

    Pigmente mit besonders guter Deckfähigkeit. Deckfarben als Mal- bzw. Künstlerfarben sind gut deckende Farben mit wasserlöslichen Bindemitteln, auch lasierend verwendbar, aber nicht in dem Maße wie die ebenfalls wasserlöslichen und transparenten Aquarellfarben. Diese Deckfarben bestehen aus licht- und wasserechten Pigmenten (häufig Teerprodukten), die den Farbton festlegen; den Füllstoffen (Ton, Kreide), die für einen Ausgleich der unterschiedlichen Färbekraftstufen der einzelnen Pigmente sorgen; den Bindemitteln (Kleister, Gummiarabikum u.a.), die die Haftung der Pigmente auf dem Untergrund vornehmen; den Konservierungsmitteln, die das Faulen der organischen Bindemittel verhindern; den Netzmitteln, die ein mögliches Perlen der Farben auf dem Malgrund verringern.

    KALENDERBLATT - 22. Januar

    1949 Mao-Truppen besetzen Peking.
    1972 Die Europäische Gemeinschaft (EG) wird erweitert: Großbritannien, Irland und Dänemark unterzeichnen die Urkunden zum EG-Beitritt.
    1975 Der amerikanische Präsident Gerald Ford unterzeichnet Verträge zur Beschränkung von B- und C-Waffen.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!