David J. Gross

    Aus WISSEN-digital.de

    US-amerikanischer Physiker; * 19. Februar 1941 in Washington, D. C.

    Gross studierte an der Hebräischen Universität von Jerusalem sowie an der University of California in Berkeley. Nach einer Physik-Professur an der Princeton University in New Jersey ist er seit 1997 am Kavli Institue for Theoretical Physics in Santa Barbara Lehrstuhlinhaber für Theoretische Physik.

    Er erhielt 2004 zusammen mit F. Wilczek und H.D. Politzer den Nobelpreis für Physik für die Erforschung der starken Wechselwirkungen zwischen Quarks. Die Forscher fanden heraus, dass starke Wechselwirkungen zwischen Quarks abnehmen, je mehr sich diese aneinander annähern. In unmittelbarer Nähe zueinander verhalten sich Quarks wie freie Partikel. Analog gilt: Starke Wechselwirkungen nehmen zu, je weiter sich Quarks voneinander entfernen.

    KALENDERBLATT - 20. Januar

    1529 Martin Luther veröffentlicht den Kleinen Katechismus, das Enchiridion.
    1946 In Deutschland (Großhessen) finden die ersten freien Wahlen seit dem Ende der Weimarer Republik statt.
    1946 Rücktritt des französischen Ministerpräsidenten de Gaulle.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!