Datenträgerbezeichnung

    Aus WISSEN-digital.de

    individuelle Kennung eines Datenträgers zu seiner Identifikation, daher mit dem Dateinamen vergleichbar. Jeder Datenträger verfügt über diese Datenträgerbezeichnung in Form spezieller Identifikationsmerkmale, z.B. eine auf dem Datenträger eingetragene Archivnummer. Ein Umstand, den sich Windows beispielsweise bei der Wiedererkennung bereits einmal abgespielter Audio-CDs zu Nutzen macht.

    Die Datenträgerbezeichnung ist besonders für Wechseldatenträger wichtig, um die Gefahr der Verwechslung und des eventuellen Dateiüberschreibens oder -löschens auszuschließen.

    KALENDERBLATT - 20. Januar

    1529 Martin Luther veröffentlicht den Kleinen Katechismus, das Enchiridion.
    1946 In Deutschland (Großhessen) finden die ersten freien Wahlen seit dem Ende der Weimarer Republik statt.
    1946 Rücktritt des französischen Ministerpräsidenten de Gaulle.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!