Daniel Henry Kahnweiler

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Kunsthändler und Schriftsteller; * 25. Juni 1884 in Mannheim, † 12. Januar 1979 in Paris

    Der in Mannheim geborene Kahnweiler ging Anfang des 20. Jahrhunderts nach Paris und führte ab 1907 eine Galerie. Er war ein wichtiger Förderer avantgardistischer Künstler seiner Zeit (vor allem Picasso, Braque, Léger u.a.). Als Verleger gab er die Werke Appollinaires und anderer literarischer Avantgardisten heraus. Er verfasste auch selbst Werke zur modernen Kunst. So gilt beispielsweise sein "Der Weg zum Kubismus" (1963) als eines der wichtigsten Quellenwerke in der Kunstgeschichte.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.