Danakil

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Afar;

    den Galla verwandtes osthamitisches Hirten- und Fischervolk in den Küstengebieten des Roten Meeres (Eritrea, Dschibuti und Somalia). Das Volk der Danakil umfasst etwa 200 000 Menschen. Die Danakil sind Muslime; sie gehören der kuschitischen Sprachfamilie an.

    Die Danakil sind ein Nomadenvolk. Sie halten v.a. Ziegen und Kamele. Der inzwischen stark zurückgegangene Karawanenhandel spielte eine wichtige Rolle für dieses Volk. Die Danakil haben eine gesellschaftliche Unterteilung in Asaimara, die eine Art adelige Oberschicht darstellen, und Adoimara, die den Asaimara untergeordnet sind. Von grundlegender Bedeutung sind die Familienclans, wobei sich die Familien der Adoimara und der Asaimara normalerweise nicht vermischen. Bei den islamischen Danakil sind Reste einer archaischen "Töterverehrung" erhalten geblieben: Berühmten "Tötern" wurden Denkmäler gesetzt.

    KALENDERBLATT - 1. März

    1074 Erste Kreuzzugsgedanken durch die Aufforderung des Papstes Gregor VII. zum heiligen Krieg, um das von Türken bedrohte Konstantinopel zu schützen.
    1815 Napoleon bricht aus seinem Exil in Elba aus und landet in Cannes.
    1900 Die Samoa-Insel Upolu wird deutsche Kolonie.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!