Dampfturbine

    Aus WISSEN-digital.de

    Strömungswärmekraftmaschine hoher Drehzahl, bei der die Energie gespannter Dämpfe, meist Wasserdampf, in mechanische Energie umgewandelt wird. Der Dampf strömt dabei mit großer Geschwindigkeit durch Düsen gegen gekrümmte Laufradschaufeln. So wird die Dampfströmungsenergie in Rotationsenergie umgewandelt.

    Dampfturbinen eignen sich wegen ihrer Drehgeschwindigkeit besonders für Dynamomaschinen und Kreiselpumpen, mit denen sie zu einem Verband vereinigt sind (Turbodynamo, Turbogenerator). Dampfturbinen werden z.B. nach der Arbeitsweise in Gleichdruck- und Überdruckdampfturbinen unterschieden.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.