Dalmatiner (Hunde)

    Aus WISSEN-digital.de

    Ursprungsland: das frühere Jugoslawien.

    Die eindeutige Einordnung der Dalmatiner ist schwer, sie lassen sich keiner Hundeart gänzlich zuordnen.

    Ursprünglich begleitete der elegante Hund seit dem Mittelalter Kutschen der feineren Gesellschaft, da sie zusammen mit den livrierten Dienern ein einheitliches Bild abgaben und zugleich die Reisenden vor Überfällen schützten. Bis heute hat sich das freundschaftliche Verhältnis zwischen Dalmatinern und Pferden erhalten.

    Dalmatiner erreichen eine Schulterhöhe von 60 Zentimetern und ein Gewicht von bis zu 25 Kilogramm. Ihr kurzes Fell ist bei der Geburt weiß, erst nach einigen Wochen entstehen die typischen schwarzen Flecken.

    Dalmatiner sind mutige, ruhige und freundliche Hunde, mit einem großen Bewegungsbedürfnis und viel Ausdauer und wegen ihrer Anpassungsfähigkeit für die meisten Haushalte geeignet.

    Systematik

    Hunderasse aus der Unterart Haushunde (Canis lupus familiaris).



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.