DCR-DVD

    Aus WISSEN-digital.de

    Bezeichnung für eine Camcorder-Familie des japanischen Elektronikherstellers Sony. Im Gegensatz zu herkömmlichen digitalen Videokameras werden bei dieser auch als Handycam bezeichneten Modellreihe zum Aufzeichnen und Abspielen der Videobilder keine Magnetbänder verwendet. Stattdessen werden so genannte Mini-DVDs mit einem Durchmesser von 8 Zentimetern genutzt, auf die sich per Laser bis zu 60 Minuten Video im MPEG-2-Format aufnehmen lassen. Der Videofilm kann anschließend per USB 2-Schnittstelle zur weiteren Bearbeitung auf einen Computer übertragen oder direkt über einen handelsüblichen DVD-Player wiedergegeben werden, falls dieser das DVD-R/-RW-Format unterstützt.

    Neben der geringeren und dadurch handlicheren Kameragröße aufgrund der dünnen DVD-Scheibe bietet das System eine Reihe weitere Vorteile. So lassen sich beispielsweise bestimmte Szenen auf der DVD durch direkten Zugriff schnell auffinden und unmittelbar bearbeiten. Außerdem wird das versehentliche Überspielen bereits vorhandener Filmsequenzen verhindert, da der Camcorder ausschließlich freie Stellen auf der DVD für zusätzliche Aufnahmen verwendet.

    Neben Sony und Hitachi als Vorreiter dieser Technik gehen immer mehr Hersteller digitaler Kameras zu Mini-DVDs als Speichermedium über. Ziel ist dabei, in naher Zukunft die bisher verwendeten Magnetbänder abzulösen, um so noch kleinere und einfacher zu bedienende Camcorder anbieten zu können.

    KALENDERBLATT - 19. Juli

    1870 Frankreich erklärt Deutschland den Krieg.
    1908 Der englische Oberst Burnley-Campbell reist einmal um die Welt in vierzig Tagen.
    1937 In München wird die Ausstellung Entartete Kunst eröffnet, in der die Werke missliebiger Künstler exemplarisch dargeboten werden, um sie in die Nähe von Geisteskrankheit und "Abartigkeit" zu setzen.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!