Döbeln

    Aus WISSEN-digital.de

    Kreisstadt in Sachsen; ca. 23 000 Einwohner.

    Nicolaikirche; Industriestandort.

    Geschichte

    Die erste schriftliche Erwähnung Döbelns stammt aus dem Jahr 981; es handelt sich um eine Schenkungsurkunde, in der die Burg "Dobeln" dem Kloster Memleben übereignet wird. Das Stadtrecht erhielt Döbeln vermutlich um 1220, spätestens seit 1286 ist es belegt. Im späten Mittelalter gewann die Stadt durch den Silberbergbau wirtschaftlich an Bedeutung. 1429 wurden Stadt und Schloss von den Hussiten zerstört. Im 19. Jh. entwickelte sich Döbeln zu einer Industriestadt.

    KALENDERBLATT - 20. Januar

    1529 Martin Luther veröffentlicht den Kleinen Katechismus, das Enchiridion.
    1946 In Deutschland (Großhessen) finden die ersten freien Wahlen seit dem Ende der Weimarer Republik statt.
    1946 Rücktritt des französischen Ministerpräsidenten de Gaulle.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!