Corihuayrachina

    Aus WISSEN-digital.de

    Ruinenstadt der Inka auf dem Berg Corihuayrachina in der Provinz Cusco im südlichen Andengebiet von Zentral-Peru, in der Nähe der Ruinenstadt Machu Picchu gelegen; 1999 entdeckt, mit ca. sechs Quadratkilometern Ausdehnung größer als Machu Picchu; umfasst eine Pyramide, mehrere Mausoleen, über 100 Gebäude. Corihuayrachina wurde im 12. Jahrhundert errichtet. Es handelt sich wahrscheinlich um die letzte Zufluchtsstätte der Inkas vor den spanischen Konquistadoren.

    KALENDERBLATT - 1. März

    1074 Erste Kreuzzugsgedanken durch die Aufforderung des Papstes Gregor VII. zum heiligen Krieg, um das von Türken bedrohte Konstantinopel zu schützen.
    1815 Napoleon bricht aus seinem Exil in Elba aus und landet in Cannes.
    1900 Die Samoa-Insel Upolu wird deutsche Kolonie.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!