Conrad Felixmüller

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Maler und Grafiker; * 21. Mai 1897 in Dresden, † 24. März 1977 in Berlin

    eigentlich: Felix Müller;

    nach einem Studium an der Dresdner Kunstgewerbeschule und an der Dresdner Kunstakademie arbeitete Felixmüller als Grafiker für verschiedene Zeitschriften (u.a. "Sturm", "Aktion"). Die frühen Arbeiten sind stark vom Expressionismus geprägt. Nach seinem Eintritt in die KP 1919 und mit der Gründung der Dresdner "Gruppe 1919" wandte sich der Künstler einem expressiven Realismus zu. Die sozialkritischen Werke dieser Zeit stehen Dix und Grosz nahe. 1949 - während des Dritten Reiches hatte er zu den "entarteten Künstlern" gezählt - wurde Felixmüller Professor an der Martin-Luther-Universität in Halle/Saale und übersiedelte 1967 nach West-Berlin.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Oktober

    1781 Kapitulation der Briten vor nordamerikanischen Truppen bei Yorktown.
    1913 Das deutsche Marineluftschiff L II stürzt bei einem Übungsflug in der Nähe Berlins ab. 28 Insassen kommen ums Leben.
    1945 In Stuttgart wird der "Permanente Rat der deutschen Ministerpräsidenten der amerikanischen Besatzungszone" gegründet.