Compact Disc

    Aus WISSEN-digital.de

    (englisch) Abk.: CD;

    eine Festspeicherplatte in Form einer Kunststoffscheibe (Durchmesser 12 cm, Dicke 1,2 mm), die zur Speicherung von digital verschlüsselten Informationen dient.

    Ursprünglich wurde die CD als Musikträgersystem genutzt, bei dem die Tonschwingungen durch kleinste Vertiefungen (Pits) in einer lichtempfindlichen Lackschicht unter einer schützenden transparenten Folie gespeichert wurden. Beim Abspielen tastet ein Laserstrahl diese Schicht der dünnen Scheibe ab, und ihre digitalen Informationen werden durch einen Decoder elektronisch in Töne umgewandelt. Das Abtasten der spiralförmig aufgezeichneten Daten erfolgt von innen nach außen in einem CD-Laufwerk. CD-Technik ermöglicht gegenüber herkömmlichen Systemen bessere Tonqualität, direkten Zugriff auf einzelne Musiktitel, längere Spieldauer, geringere Abmessungen und verschleißfreies Abspielen. Die CD als Tonträger nennt man Audio-CD bzw. CD-DA (für Digital Audio). Heute wird dieses optisch-digitale Speichermedium auch in der EDV als nichtflüchtiger Speicher verwendet, z.B. für Computerspiele, Datenbanken, elektronisch gespeicherte Bücher und Lexika sowie die Übertragung von Software. Die zum Speichern am Computer verwendete CD nennt man CD-ROM.

    Die CD als Datenträger kann für unterschiedliche Anwendungen genutzt werden. Um die Einsatzmöglichkeiten optimal gestalten zu können, wurden CD-Formate bzw. CD-Typen definiert. Die Definitionen für die CD-Formate und -Typen sind in den so genannten farbigen Büchern enthalten (Red Book, das Yellow Book, das Green Book, das White Book, das Orange Book und das Blue Book). Für diese Definitionen ist ein Industrie-Gremium verantwortlich.

    Einige Formate für CD-Datenträger sind die Bridge CD, die CD-Extra, die CD-I, die Photo-CD, die CD-R, die CD-RW und die Video-CD.

    KALENDERBLATT - 10. Dezember

    1909 Der deutsche Physiker Karl Ferdinand Braun erhält den Nobelpreis für Physik zusammen mit dem Italiener Guglielmo Marchese Marconi. Beide Forscher haben wertvolle Erkenntnisse auf dem Gebiet der drahtlosen Telegrafie gewonnen. Der deutsche Chemiker Wilhelm Ostwald erhält den Nobelpreis für Chemie für seine Arbeiten über Katalyse, chemische Gleichgewichte und Reaktionsgeschwindigkeiten.
    1934 Von Otto Neustädter-Stürmer, Bundesminister Österreichs für soziale Verwaltung, werden die Satzungen des Gewerkschaftsbunds erlassen.
    1997 Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth muss einem Entschluss des Verwaltungsgerichts Köln zufolge von der FDP rund 10,4 Millionen DM zurückfordern. Die Partei erhielt im Jahr 1996 im Rahmen der Parteienfinanzierung 12,4 Millionen DM ausgezahlt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!