Cliff Robertson

    Aus WISSEN-digital.de

    US-amerikanischer Schauspieler; * 9. September 1923 in La Jolla, Kalifornien, † 10. September 2011 in Stony Brook, New York

    eigentlich: Clifford Parker Robertson III;

    Robertsons Karriere als Filmschauspieler begann in den 1950er Jahren. Größere Bekanntheit erlangte er 1963, als er für "Patrouillenboot PT 109" (PT 109) vom damaligen Präsidenten John F. Kennedy persönlich ausgewählt wurde, die Rolle des jungen Leutnants Kennedy zu spielen.

    Für die Darstellung des geistig zurückgebliebene Charles Gordon in "Charly" erhielt Robertson 1968 den Oscar als bester Hauptdarsteller. Trotz dieses Erfolgs und trotz vieler Hauptrollen stieg er nie in die Riege der ganz großen Hollywoodstars auf.

    Dennoch wirkte er in einigen großen Produktionen mit, so in "Die drei Tage des Condor" (Three days of the condor, 1975), "Schlacht um Midway" (Midway, 1975) oder "Star 80" (1983). Anfang des 21. Jahrhunderts erhielt Robertsons Filmkarriere einen ungeahnten Schub, als er in der erfolgreichen "Spider Man"-Trilogie den Onkel Ben Parker darstellte.

    Cliff Robertson war zweimal verheiratet und ist Vater zweier Kinder.

    KALENDERBLATT - 17. Juli

    1789 Der französische König Ludwig XVI. wird aus Versailles ins revolutionäre Paris gebracht.
    1917 Der englische König Georg V. benennt im Ersten Weltkrieg seine Dynastie um. Um ein Zeichen gegen den Kriegsgegner Deutschland zu setzen, heißt sein Haus von diesem Tag an Windsor und nicht mehr Sachsen-Coburg-Gotha.
    1945 Die Potsdamer Konferenz, an der die Regierungschefs von Großbritannien (Churchill), der USA (Truman) und der UdSSR (Stalin) teilnehmen, wird eröffnet.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!