Clemens August

    Aus WISSEN-digital.de

    Kurfürst von Köln; * 16. August 1700, † 6. Februar 1761

    »Clemens August als Falkner« Jan Josef Horemans

    In Brüssel kam Clemens August als Sohn des Gouverneurs der Niederlande, des späteren Kurfürsten Max Emanuel von Bayern, zur Welt, wurde in Rom ausgebildet und schon 1719 Bischof von Paderborn und Münster. 1723 beerbte er dann seinen Onkel Joseph Clemens als Kurfürst von Köln, wo er 1725 die Priesterweihe erhielt, so dass er auch das geistliche Regiment seiner Fürstentümer übernehmen konnte. Dazu gehörten sei 1724 auch noch die Bistümer Hildesheim und Osnabrück. 1734 wurde Clemens August zudem Großmeister des Deutschen Ordens und vereinigte nun eine große Machtfülle im Deutschen Reich.

    Clemens August betrieb die bauliche Entwicklung seiner Residenzen. So entstand etwa das Bühler Schloss, eine der prächtigsten Rokokobauten.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Oktober

    1648 Der Westfälische Friede beendet den Dreißigjährigen Krieg.
    1795 Mit der dritten polnischen Teilung (zwischen Preußen und Russland) geht die Geschichte der Königlichen Republik Polen zu Ende.
    1885 Die österreichische Operette "Der Zigeunerbaron" von Johann Strauß wird in Wien uraufgeführt.