Clavichord

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch-griechisch)

    Vorform des Klaviers mit gleich langen und gleich gestimmten Saiten, an denen rechtwinklig liegende Tasten befestigt sind. Die Saiten werden durch so genannte Tangenten angeschlagen, aber nicht angerissen (wie etwa beim Cembalo). Dabei wird die Bewegung der Taste unmittelbar auf die Tangente übertragen und ist daher nicht übermäßig schwungvoll. Der dadurch sehr leise Ton des Clavichords ist neben der rasanten Weiterentwicklung des Klaviers mit ein Grund für sein relativ schnelles Verschwinden aus der musikalischen Praxis.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. März

    1890 Der deutsche Reichskanzler Bismarck wird von Kaiser Wilhelm II. entlassen.
    1948 Die Alliierten beenden ihre Zusammenarbeit.
    1956 Tunesien erlangt seine Unabhängigkeit von Frankreich.