Claude Dornier

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Flugzeugkonstrukteur; * 14. Mai 1884 in Kempten, † 5. Dezember 1969 in Zug (Schweiz)

    einer der bedeutendsten Konstrukteure in der Geschichte der Luftfahrt; 1910 wurde er Angestellter in der Zeppelin-Fabrik in Friedrichshafen; gründete 1914 mit der Dornier Metallbau GmbH seine eigene Flugzeugwerft; konstruierte v.a. Ganzmetallmaschinen und wurde in den 20er Jahren mit Flugbooten wie Do 18, Do "Wal" und Do X (1929), einem zwölfmotorigen Riesenflugzeug, bekannt.

    Im Dritten Reich zum Wehrwirtschaftsführer avanciert, lieferte sein Werk der Luftwaffe u.a. den Bomber Do 17 "Fliegender Bleistift" und den Jagdeinsitzer Do 335 "Ameisenbär", das mit seinem Tandemantrieb schnellste Propellerflugzeug des Zweiten Weltkrieges. Nach dem Krieg als "entlastet" eingestuft, nahm Dornier 1955 seine Konstruktionstätigkeit mit Kurzstartmaschinen wieder auf. 1965 ging sein Unternehmen in der Vereinigten Flugzeugwerke AG auf.

    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!