Claes Thure Oldenburg

    Aus WISSEN-digital.de

    schwedisch-amerikanischer Objektkünstler; * 28. Januar 1929 in Stockholm

    Hauptvertreter der Pop-Art; studierte 1946-50 an der Yale University New Haven, 1953-54 am Art Institute Chicago, machte 1955/56 Zeitungsillustrationen. Seit 1956 lebt Oldenburg in New York.

    1960 stellte er eine Assemblage "Die Straße" aus, eine Serie von aus Papier und Karton geschaffenen Alltagsobjekten. 1961 eröffnete er seinen "Store" mit aggressiv bemalten Gipsabgüssen von Hamburgern, Hot Dogs, Ice Creams usw. Später gestaltete Oldenburg Serien von Objekten in überdimensionierter Form, wie das Projekt eines Riesendenkmals, "Regenabflussrohr". Seine "Soft-Serie" bildet Gegenstände, d.h. die Erweichungen von festen Gegenständen, in Vinyl nach (Schreibmaschinen z.B.). "Ich versuche, die Kunst so aussehen zu lassen, als ob sie Teil der Welt um sie herum ist. Gleichzeitig bemühe ich mich aber zu zeigen, dass sie nicht so wie alle Welt um sie herum funktioniert."



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Oktober

    1414 König Siegmund garantiert dem Theologen Jan Hus, der die Rückkehr zur Armut der Urkirche fordert, freies Geleit für das Konstanzer Konzil. Trotzdem wird Hus in Konstanz als Ketzer verurteilt.
    1817 Auf der Wartburg treffen sich etwa 600 deutsche Studenten zum Gedenken an den Sieg in der Völkerschlacht bei Leipzig; das Wartburgfest wird zu einer Demonstration für Freiheit und Einheit.
    1938 Arabische Freischärler besetzen die Altstadt von Jerusalem, darunter auch die heiligen Stätten.