Cimabue

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Maler

    geboren: um 1240 in Florenz

    gestorben: nach 1302 in Pisa

    eigentlich: Cenni di Pepo;

    Cimabue war in Florenz und Rom als Maler und Mosaizist tätig und ist als einer der bedeutendsten Künstler seiner Zeit anzusehen. Mit seiner Malerei trug er zur Überwindung des strengen byzantinischen Formalismus in der oberitalienischen Malerei bei. Er gilt als Vorläufer Giottos, dessen Lehrer er vermutlich war.

    Das einzige für Cimabue urkundlich belegte Werk ist das Apsismosaik des Evangelisten Joahnnes im Dom zu Pisa von 1302, das aber schlecht erhalten ist. Weitere Werke können ihm mit Sicherheit zugeschrieben werden. Allgemein zuerkannt wird ihm die "Thronende Madonna mit Engeln" (Florenz, Uffizien). Die Entstehung der Werke Cimabues erstreckt sich über das letzte Drittel des 13. Jh.s., ihre genaue Chronologie ist umstritten.

    Werke: Fresken in San Francesco in Assisi: Madonnenfresko in der Unterkirche, Fresken im Chor, Vierung und Querschiff der Oberkirche.Monumentale Kruzifixe in Arezzo (San Domenico) und in Florenz (Museo dell'Opera di Santa Croce, Florenz) u.a.

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!