Chromatik (Musik)

    Aus WISSEN-digital.de

    die Veränderung eines Tones der diatonischen, siebenstufigen Tonleiter um einen Halbton nach oben oder unten durch die Zeichen b oder Kreuz (z.B. f zu fes oder fis, siehe auch Alteration).

    Eine chromatische Tonleiter entsteht, wenn die sieben diatonischen Stufen (c, d, e, f, g, a, h) durch fehlende Töne auf 12 aufeinander folgende Halbtonschritte einer Oktave erweitert werden (c, cis/des, d, dis/es, e, f, fis/ges, g, gis/as, a, b, h). Eine durch Abfolgen von Halbtönen dominierte Passage wird demnach als chromatische Passage bezeichnet. Eine besondere Bedeutung erlangte die Chromatik in der barocken Affektenlehre sowie in Werken von C. Gesualdo und R. Strauss.

    Ggs. zu: Diatonik



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.