Christusmonogramm

    Aus WISSEN-digital.de

    Zeichen für den Namen Christus, gebildet aus den ineinander versetzten ersten Buchstaben der griechischen Schreibweise: X und P (Chi und Rho); häufig ergänzt durch A (Alpha) und O (Omega).

    Bernhardin von Siena verbreitete im 15. Jh. das aus den griechischen Anfangsbuchstaben von Jesus bestehende Zeichen IHS, was auch als "Jesus hominum salvator", "Jesus, Erlöser der Menschen" oder "Jesus, Heiland, Seligmacher", gedeutet wurde. Diese Monogramme treten als Zeichen des Christentums oder stellvertretend für die Figur Christi auf. Sie wurden auf Waffen zur Verzierung und zur Symbolisierung von Siegesgewissheit angebracht, schmücken römische und byzantinische Münzen und tauchen in den Handschriften v.a. des Neuen Testaments auf. Das Christusmonogramm wurde zum Attribut zahlreicher Heiliger und schließlich auch das Siegel des Jesuitenordens.

    KALENDERBLATT - 23. Juli

    1901 Geheimrat Professor Dr. Robert Koch prophezeit den Sieg über die Tuberkulose.
    1932 Der Völkerbund beendet seine Abrüstungskonferenz in Genf. In die allgemeine Abrüstungskonvention soll aufgenommen werden: Verbot von Luftangriffen gegen die Zivilbevölkerung, der chemischen und bakteriologischen Waffen und der Flammenwerfer, sowie die Tonnagebegrenzung von Kampfwagen und der Kaliber der schweren Artillerie.
    1969 Das amerikanische Raumschiff "Apollo 11" landet wohlbehalten im Pazifik.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!