Christian Krohg

    Aus WISSEN-digital.de

    norwegischer Maler und Schriftsteller; * 13. August 1852 in Vestre Aker bei Oslo, † 16. Oktober 1925 in Oslo

    Der Sohn eines Journalisten versuchte sich zunächst als Jura-Student, wandte sich aber bald der Malerei zu. Er war Schüler von Gussow in Karlsruhe und hielt sich mehrmals zu Studienzwecken in Paris auf. Seit 1878 war Krohg in Norwegen tätig. 1880 fand in einer Osloer Ausstellung sein Bild "Morgengrauen" wegen der sozialkritischen Darstellung Beachtung. Motive aus dem Arbeiter- und Fischermilieu blieben auch weiter seine bevorzugten Themen ("Die Netzknüpfer", 1879). Krohg ließ sich dabei von der Freilichtmalerei der Impressionisten - vor allem von Manet - beeinflussen. Er gilt neben Werenskiold und Thaulow als der Hauptvertreter des norwegischen Impressionismus. 1909 wurde er Direktor der Kunstakademie in Oslo. Krohg arbeitete auch als Schriftsteller; der Prostituierten-Roman "Albertine" (1886) wurde seinerzeit verboten.

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!