Christian III. (Dänemark)

    Aus WISSEN-digital.de

    dänischer König; * 12. August 1503 in Gottorf, † 1. Januar 1559 in Kolding

    Christian III. führte die Reformation 1536 in Dänemark und 1542 in Holstein und Schleswig ein. Er stärkte die Macht des Königshauses, indem er die norwegische Selbstverwaltung abschaffte, das erbliche Königtum einführte und die Macht der katholischen Kirche in seinen Ländern brach. Christian bekämpfte die Macht der Hanse und der freien Stadt Lübeck (Grafenfehde 1534-36) und baute die Flotte Dänemarks aus.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. März

    1921 Russland und Polen unterzeichnen einen Friedensvertrag.
    1953 Der Bundestag billigt die deutsch-alliierten Verträge, die später Deutschlandvertrag genannt werden. In ihnen wird das Ende des Besatzungsstatus und die Wiedererlangung der Souveränität geregelt.
    1956 Die Bundesrepublik erlässt das Soldatengesetz, in dem die Forderungen an eine demokratische Armee dargelegt werden.