Christian Dietrich Grabbe

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller; * 11. Dezember 1801 in Detmold, † 12. September 1836 in Detmold

    Datei:Grabbe c.jpg
    Christian Dietrich Grabbe

    schrieb Dramen, Komödien, Tragödien; wurde im Detmolder Zuchthaus geboren, wo sein Vater als "Zuchtmeister" tätig war. Mit sechzehn Jahren erwachte seine Liebe zur Dichtkunst, zur gleichen Zeit aber auch schon seine Liebe zum Alkohol, die ihm zum Verhängnis werden sollte. Als Student zu Leipzig und Berlin machte Grabbe ab 1822 gleichermaßen von sich reden durch seine genialischen Dichtungen wie durch seine vom Alkohol beflügelten Exzesse und Streiche. 1824 legte er das Advokatsexamen ab und hatte eine Kanzlei in Detmold. Später fiel er dem geistigen und körperlichen Verfall anheim.

    Hauptwerke: "Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung", "Marius und Sulla", "Die Hohenstaufen", "Die Hermannsschlacht", "Cid","Don Tuan und Faust".

    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!