Christenverfolgungen

    Aus WISSEN-digital.de

    im Römischen Reich bis zum Toleranzedikt von Mailand 313.

    Datei:Seba1911.jpg
    Der heilige Sebastian; Ausschnitt aus dem Isenheimer Altar von M. Grünewald

    Mit hervorgerufen durch die Absonderung der Christen und den Ausschließlichkeitsanspruch des Christentums, das den Kult der offiziellen Staatsgötter verdammte; neben den Hassinstinkten der heidnischen Großstadtbevölkerung gaben politische Erwägungen der Kaiser den Ausschlag; die Staatsgleichgültigkeit der Christen steigerte sich im 3. Jh. zur Verweigerung des Militärdienstes und der Übernahme öffentlicher Ämter; die als Geheimbünde verdächtigten Christengemeinden genossen nicht die Sonderrechte der Juden (die gleichfalls die heidnischen Götzendienste ablehnten).

    Christenverfolgungen unter Nero 64 n.Chr.: auf Rom beschränktes Ablenkungsmanöver und Willkürakt Neros; Trajan lehnte planmäßige Fahndung ab, bejahte aber grundsätzlich Strafverfolgung bei Verweigerung der Teilnahme am römischen Kult, dadurch Denunziantentum und Willkür der lokalen Justizbehörden begünstigt; größere Christenverfolgungen unter Mark Aurel; systematische Christenverfolgungen erstmals unter Decius 250 (Einkerkerung oder Tod); unter Aurelianus 280 (neue Reichsreligion des Sol invictus (Sonnengott) mit Ausschließlichkeitsanspruch); schlimmste Christenverfolgung unter Diokletian seit 303 (Verhaftung der Priester, Verschickung in die Bergwerke bei Opferverweigerung; im weströmischen Reichsteil Kirchenzerstörung, Folterung, Todesstrafe nach besonderen Strafverfahren). Zahl der Opfer (Märtyrer) nicht festzustellen; doch aus dem Geist der Blutzeugen bedeutender Kräftezuwachs für die Kirche.

    Beendigung der Christenverfolgungen durch das Toleranzedikt 313 unter Konstantin dem Großen.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. März

    1890 Der deutsche Reichskanzler Bismarck wird von Kaiser Wilhelm II. entlassen.
    1948 Die Alliierten beenden ihre Zusammenarbeit.
    1956 Tunesien erlangt seine Unabhängigkeit von Frankreich.