Charles Thomson Rees Wilson

    Aus WISSEN-digital.de

    britischer Physiker; * 14. Februar 1869 in Glencorse bei Edinburgh, † 15. November 1959 in Carlops bei Edinburgh

    Wilson benutzte Röntgenstrahlen, um Gase zu ionisieren, und fand heraus, dass Ionen in übersättigtem Wasserdampf als Kondensationskeime wirken. Daraufhin baute er eine auf diesem Prinzip basierende Nebelkammer, die die Spur von geladenen Teilchen sichtbar macht. Mit dieser Versuchsanordnung konnte er 1911 erstmals Spuren von Alphateilchen sichtbar machen.

    Dafür erhielt er 1927 den Nobelpreis für Physik.

    KALENDERBLATT - 27. September

    1822 Jean-François Champollion legt das Ergebnis seiner Untersuchung des "Steins von Rosette" dar: Die ägyptischen Hieroglyphen sind keine Symbol- oder Bilderschrift, sondern eine phonetische Schrift.
    1825 Die erste Dampfeisenbahn befährt in England die Strecke zwischen Darlington und Stockton.
    1933 Der Königsberger Wehrkreispfarrer und Kirchenbeauftragte Hitlers, Ludwig Müller, wird zum evangelischen Reichsbischof gewählt. Damit wird auch die evangelische Kirche in Deutschland "gleichgeschaltet".



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!