Chanten

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Ostjaken (veraltet);

    finno-ugrisches Volk am mittleren und unteren Ob in Westsibirien. Die rund 22 000 Chanten leben überwiegend als Rentierzüchter, Fischer und Pelztierjäger. Die Chanten sind sprachlich und kulturell eng verwandt mit den Mansen, mit denen sie sich auch den Lebensraum teilen. Die Sprachen der Chanten wie der Mansen gehören der ugrischen Familie an. Im Sommer leben die Chanten in Zelten, im Winter in Block- und Erdhäusern.

    Die Chanten sind in Clans organisiert, die ihre Herkunft auf ein Tier zurückführen, das ihnen heilig ist. Außerdem führen alle Chanten unabhängig von ihrem Clan-Tier ihre Herkunft auf ein weiteres mythisches Tier zurück, und zwar entweder einen Bären oder eine Hasen. Die religiösen Vorstellungen gehen von einer Geisterwelt, der Reinkarnation und der Existenz mehrerer Seelen im Menschen aus. Das wichtigste Fest der Chanten ist das Bärenfest, das Bestandteil des wichtigen Bärenkultes ist.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.