Certosa di Bologna

    Aus WISSEN-digital.de

    auf der Begräbnisstätte der altetruskischen Stadt Felsina errichtetes Kartäuserkloster des 5. Jh.s. Heute Bezeichnung für den Friedhof von Bologna. Nahe dem alten Kartäuserkloster gelegen, Fundort eines etruskischen Gräberfeldes des 6.-5. Jh. v.Chr., aus der Entwicklungsperiode der Certosa-Kultur des 6. Jh. v.Chr., einer bolognesischen Variante der etruskischen Kultur Mittelitaliens. Charakteristisch sind vor allem Gräber mit figuralverzierten Steinstelen, importierter griechischer rotfiguriger Keramik, Spiegeln, Stamnoi, Schnabelkannen und den für diese Zeit typischen italienischen Bogenfibeln mit Abschlussknopf (Certosa-Fibel).

    KALENDERBLATT - 3. Dezember

    1800 In der Schlacht bei Hohenlinden wird die österreichisch-bayerische Armee von den Truppen Napoleons schwer geschlagen.
    1936 39 deutsche Emigranten werden von der nationalsozialistischen Regierung ausgebürgert.
    1959 350 Menschen ertrinken beim Bruch des Staudamms von Malpasset in Südfrankreich.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!