Caspar Stieler

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller; * 2. August 1632 in Erfurt, † 24. Juni 1707 in Erfurt

    Medizin- und Rhetorikstudium in Erfurt, Leipzig und Gießen; nach einigen Reisen Sekretär an verschiedenen Fürstenhöfen, später Privatlehrer. Stieler schrieb Gedichte, Lustspiele und Tragödien, aber auch ein Lexikon des damals aktuellen deutschen Rechts ("Der teutsche Advokat"). Als einer der Ersten befasste er sich mit einem auf die gesamte deutsche Sprache bezogenen Wörterbuch, das er für die "Fruchtbringende Gesellschaft" veröffentlichte.

    Hauptwerke: "Geharnischte Venus" (Gedichte, 1660), "Teutscher Sprachschatz" (1691).


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 15. November

    1889 In Brasilien wird die Monarchie durch eine Militärrevolte gestürzt.
    1941 Die zweite Phase des deutschen Angriffs auf Moskau beginnt: Die Verbände der "Heeresgruppe Mitte" werden, nur ungenügend ausgerüstet für den Winterkrieg, in Marsch gesetzt.
    1973 Der Austausch von Gefangenen zwischen Israel und Ägypten, die während des Jom-Kippur-Kriegs gemacht worden sind, beginnt.