Carnac

    Aus WISSEN-digital.de

    Gemeinde in der Bretagne. Carnac ist bekannt durch prähistorische Monumente aus der zweiten Hälfte des 3. Jahrtausends v.Chr.

    Großsteingräber (Allées Couvertes), aufgestellte Steine (Menhire), Steinalleen (Alignements), Steinhalbkreise (Cromlechs) aus der Jungsteinzeit und Bronzezeit prägen das Landschaftsbild. Nahe der Steingräber (Lang- und Ganggräber), aus aufgestellten Trägersteinen und aufgelegten Decksteinen errichtet, sind häufig große Menhire zu finden. Der größte nahe Carnac aufgestellte Menhir hatte eine Höhe von ca. 20 m (Men-er-H'roek bei Locmariaquer). Nördlich von Carnac liegen die Steinreihenfelder von Le Ménec, Kermario, Kerlescan, Petit Ménec, die sich über eine Gesamtlänge von etwa vier Kilometern erstrecken und aus ca. 3 000 Menhiren von einem bis vier Metern Höhe bestehen.

    KALENDERBLATT - 7. Dezember

    1835 Jungfernfahrt der ersten deutschen Eisenbahn "Adler" von Nürnberg nach Fürth.
    1876 Premiere des deutschen Lustspiels "Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung" von Christian Dietrich Grabbe in Wien.
    1898 In Paris gehen die Friedensverhandlungen zwischen Spanien und den Vereinigten Staaten von Amerika zu Ende.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!