Carlotta Grisi

    Aus WISSEN-digital.de

    italienische Tänzerin; * 28. Juni 1819 in Visinada, Mantua, † 20. Mai 1899 in St. Jean, Genf

    Sie ging schon als Kind auf die Ballettschule der Oper in Mailand, wo sie mit zehn Jahren die Solistin der Kindergruppe der Scala wurde. Sie unternahm zahlreiche Tourneen und wurde von Jules Perrot unterrichtet. 1839 trat sie im Her Majesty´s Theatre auf, 1841 gelang ihr der Durchbruch an der Pariser Oper in "Giselle", mit Lucien Petipa als Tanzpartner. Sie gab zahlreiche Gastspiele in London, Wien, Brüssel, Berlin und sogar St. Petersburg, wo sie einige Male mit Jules Perrot als Partner auftrat. Berühmt wurde sie in den Stücken "La Périe" (1843), "La Esmeralda" (1844), "Pas de quatre" (1845) und "Paquita" (1846). 1853 zog sie sich von der Bühne zurück.

    KALENDERBLATT - 7. Dezember

    1835 Jungfernfahrt der ersten deutschen Eisenbahn "Adler" von Nürnberg nach Fürth.
    1876 Premiere des deutschen Lustspiels "Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung" von Christian Dietrich Grabbe in Wien.
    1898 In Paris gehen die Friedensverhandlungen zwischen Spanien und den Vereinigten Staaten von Amerika zu Ende.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!