Carlo Rainaldi

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Baumeister; * 4. Mai 1611 in Rom, † 8. Februar 1691 in Rom

    Meister des römischen Hochbarock, am Bau vieler Kirchen, Paläste und Grabmäler beteiligt.

    Hauptwerke in Rom: S. Maria in Campitelli, mit der Platzanlage (1660 ff.); das Kirchenpaar auf der Piazza del Popolo: S. Maria in Monte Santo und S. Maria dei Miracoli (1662 ff., vollendet von Bernini und C. Fontana); rückwärtige Schauseite von S. Maria Magiore (1673 ff., erster Entwurf von Bernini); Vollendung der Fassade von S. Andrea della Valle (1665 ff., begonnen von C. Maderno).

    KALENDERBLATT - 18. Juli

    1922 Der Reichstag verabschiedet das Republikschutzgesetz, das unter dem Eindruck der Ermordung von Außenminister Walther Rathenau ausgearbeitet wurde und dem Schutz der demokratischen Staatsform vor politischem Extremismus dienen soll. Es ist zunächst auf fünf Jahre befristet, wird aber 1927 noch einmal um zwei Jahre verlängert.
    1930 Der Reichskanzler Heinrich Brüning löst den Reichstag auf, nachdem die von der Regierung mit Notverordnungsrecht angeordneten Steuererhöhungen von den Abgeordneten abgelehnt wurden.
    1949 Gründung der "Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft" (FSK).



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!